Sie befinden sich in: Aktuelles | Vorträge auf Kongressen
Icon: Drucken

Darmspiegelung (Koloskopie) in unserer Praxis

Die Darmspiegelung erfolgt in ganz privater Atmosphäre in der Praxis ohne Zeitdruck mit modernem Equipment (Video-Koloskopie)

Mehr Informationen

Neu in der Praxis: 3-D Endosonographie

Die dynamische dreidimensionale Sonographie ist fester Bestandteil des diagnostischen Programms und hilfreich bei schwierigen Entscheidungsfindungen. Nicht nur bei komplizierten Fistelverläufen, sonder auch im Rahmen der Beckenbodendiagnostik wird diese neue Untersuchungstechnik angewandt.

Hier Näheres

Neues Buch von Prof. Dr. Prohm für Patienten über Hämorrhoiden

Ein neues Buch über Hämorrhoiden und allem was dazu gehört wird hier vorgestellt. Kein Buch für Spezialisten, sondern für Patienten mit reichlich Bildmaterial. Es ist im gut sortierten Buchhandel erhältlich.

 

Hier geht´s zum Buch

Vortrag auf dem ASCRS-Kongress in Hollywood, Florida, Mai 2014

Gemeinsam mit seinem ehemaligen Oberarzt Dr. Kowallik berichtete Prof. Prohm auf dem Kongress der Amerikanischen Gesellschaft für Kolorektalchirurgen in Hollywood/Florida über 3-D-Endosonographie des Beckenbodens. Der Titel des Vortrags lautet:„ Three-Dimensional Analysis of Pelvic Floor Disorders- A Real Diagnostik Tool For Individual Therapy in Obstructive Defecation Syndrome Patients“ Näheres hier

Vorträge auf Kongressen während der Chefarzt - Tätigkeit

Prof. Dr. Prohm hielt auf der CACP Jahrestagung 2005 in Berlin im September einen Vortrag über die operative Behandlung von Rektocelen. In einer Live-Übertragung aus dem Op stellt er das von ihm entwickelte Operationsverfahren vor.

Prof. Dr. Prohm hatte auf dem Kongress der CACP der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie in Münster den Vorsitz einer Sitzung über Kunstfehler inne. Hiebei ging es um das kritische Auseinandersetzen mit möglichen Behandlungsfehlern. Nicht nur fachliche Fehlermöglichkeiten, sondern auch formale Fehler (Dokumentation) wurden hier angesprochen.

Prof. Dr. Prohm berichtete auf der CACP Tagung der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie in Münster 2003 über ein neues Verfahren zur Operation der Rektozele bei Auslasstörungen. Seine eigene Operationsmethode erzielt bei über 80 % der Patienten eine nahezu völlige Beschwerdefreiheit.

Prof. Dr. Prohm und Oberarzt Dr. Bönner berichten auf dem Deutschen Chirurgenkongress in Berlin 2004 über ein neues, von Prof. Dr. Prohm entwickeltes Operationsverfahren zur Behandlung von Auslasstörungen beim inneren Mastdarmvorfall (Rektumintussuszeption) bei gleichzeitig vorliegender Rektocele. Ein anderer Beitrag beschäftigt sich mit der Therapie von schwierig lokalisierten Dickdarmpolypen. Hier konnte durch ein neues „Rendevouzverfahren“ (gleichzeitige Bauchspiegelung und Darmspiegelung) bei bisher 26 Patienten eine grosse Bauchoperation vermieden und die Polypen sicher abgetragen werden

Prof. Dr. Prohm hielt auf dem Kongress der Niederrheinisch-Westfälischen Gesellschaft für Chirurgie in Köln am 17. September 2004 ein Grundsatzreferat über die operative Therapie von Hämorrhoiden

Prof. Dr. Prohm hält auf einer Fortbildungsveranstaltung der Akademie für Ärztliche Fortbildung der Ärztekammer Westfalen-Lippe am 12. Januar 2005 in Bochum-Wattenscheid am Martin-Luther Krankenhaus einen Vortrag über die operative Therapie von Hämorrhoiden.

Prof. Prohm berichtet auf dem 62. Fortbildungskongress der Nordrheinischen Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung auf der Nordseeinsel Norderney vom 6.-12. Mai 2006 über die Behandlung von Hämorrhoiden, Analfissuren und Analfisteln

Prof.Prohm berichtete auf dem internationalen Expertentreffen in Rom im Dezember 2007 über ein neues Verfahren zur Behandlung von Auslasstörungen des Analkanals. Er demonstrierte hierüber ein Video seiner eigenen Op-Technik und berichtete über die guten Ergebnisse des Op-Verfahrens

H.Ulitzner und H. Dowdani, Mitarbeiter der Koloproktologischen Klinik, präsentierten auf einem interdisziplinären Kongress im April 2008 gemeinsam mit Prof.Prohm ein Poster über „die transanale Rectocelenresektion-eigenes Vorgehen und Ergebnisse“

Prof.Prohm hielt auf dem 175 Kongress der Vereinigung der Niederrheinisch-Westfälischen Chirurgen am 18.September 2008 einen Vortrag über „Komplikationen nach transanalen Stapleroperationen“

Prof. Dr. Prohm berichtete auf dem Kongress „Visceralmedizin 2008“ der Deutschen Gesellschaft für Allgemein - und Visceralchirurgie am 3.Oktober 2008 in Berlin über „ Die transanale Rektocelenresektion - eigenes Vorgehen und Ergebnisse“

Kuruc, T., Kowallik M., Dowdani, H., Prohm, P., Die Neuromodulation des Beckenbodens – eigene Erfahrungen mit dem Trial and Error-Ansatz bei der Patientenselektion. Vortrag 23. Kongreß Deutsche Kontinenzgesellschaft Kölnmesse 04.11.2011

Kowallik M., Kuruc, T., Prohm, P., 3D Endosonographische Darstellung der Schließmuskeldefekte im Hinblick auf die Elektion des Therapieverfahrens bei Inkontinenz, Vortrag 23. Kongreß Deutsche Kontinenzgesellschaft Kölnmesse 04.11.2011

Kowallik M., Kuruc, T. Dowdani, H. Prohm, P. Stellenwert der 3D Endosonographie in der Diagnostik von Beckenbodenfunktionsstörungen. Vortrag 3. interdisziplinäres Oberhausener Proktologie-Seminar. 09.11.2011 

M. Kowallik, T. Kuruc, P. Prohm: Colour Doppler sonography of the anorectum to verify the effectiveness of the Doppler-guided Haemorrhoidal Artery Ligation (DG-HAL).Poster, Tripartite Colorectal Meeting 2011 Cairns/ Australia tripartite2011

T. Kuruc, M. Kowallik, P. Prohm EUS determination of the rectocele size - are the variations depending on the position? Poster, Tripartite Colorectal Meeting 2011 Cairns/Australia tripartite2011

Prof. Prohm hielt auf dem Kongress Visceralmedizin 2009 der deutschen Gesellschaft für Allgemein-und Visceralmedizin einen Vortrag über Pruritus ani.

Prof. Prohm hielt in jährlichen Abständen und regelmäßig Vorträge im Rahmen der Vorbereitungsseminare auf die Facharztprüfung für den BDC über proktologische Themen.

 

Sind die Bakterien schuld?

Eine neue Sicht auf das Problem „Übergewicht“ wird von Prof. Dr. Prohm dargestellt Das Mikrobiom, die Darmflora spielt hierbei eine entscheidende Rolle.

mehr Informationen

Prof. Prohm erläutert Longo-Methode im ZDF

in der Sendung „Volle Kanne“ erläutert Prof. Dr. Prohm die Vorteile des neuen Verfahrens der Stapler-Methode zur Behandlung des Hämorrhoidalleidens. Prof. Dr. Prohm war maßgeblich an der Einführung des neuen Verfahrens in Deutschland beteiligt.

Expertentreff in Rom

Vortrag durch Prof. Dr. Prohm Auf einem Expertentreff italienischer und deutscher Spezialisten für Koloproktologie stellte Prof. Dr. Prohm sein Verfahren zur Rektocelenbeseitigung vor. Mit einem Video konnten die einzelnen Operationsschritte eindrucksvoll dokumentiert werden. Gleichzeitig informierte er sich über ein brandneues Verfahren zur Beseitigung des inneren Mastdarmvorfalls indem er mehreren Live-Op´s im Operationssaal beiwohnte.

>> mehr

3D Atlas der Beckenboden-sonographie

Dr. Martin Kowallik und Prof. Dr. Peter Prohm fungieren als Herausgeber des ersten Atlas der dreidimensionalen Beckenbodensonographie weltweit. Der Atlas beschreibt umfassend die Konstellationen der Beckenbodenpathologien mit Beispielbildern und deren grafischer Bearbeitung und wendet sich haupstsächlich an den Poweruser, der täglich mit diesen diagnostischen Herausforderungen zu tun hat. Zusätzlich werden Weiterbildungskurse mit praktischen Übungen am Gerät angeboten.

Zum Atlas