Sie befinden sich in: Psychoonkologie
Icon: Drucken

Darmspiegelung (Koloskopie) in unserer Praxis

Die Darmspiegelung erfolgt in ganz privater Atmosphäre in der Praxis ohne Zeitdruck mit modernem Equipment (Video-Koloskopie)

Mehr Informationen

Neu in der Praxis: 3-D Endosonographie

Die dynamische dreidimensionale Sonographie ist fester Bestandteil des diagnostischen Programms und hilfreich bei schwierigen Entscheidungsfindungen. Nicht nur bei komplizierten Fistelverläufen, sonder auch im Rahmen der Beckenbodendiagnostik wird diese neue Untersuchungstechnik angewandt.

Hier Näheres

Neues Buch von Prof. Dr. Prohm für Patienten über Hämorrhoiden

Ein neues Buch über Hämorrhoiden und allem was dazu gehört wird hier vorgestellt. Kein Buch für Spezialisten, sondern für Patienten mit reichlich Bildmaterial. Es ist im gut sortierten Buchhandel erhältlich.

 

Hier geht´s zum Buch

Vortrag auf dem ASCRS-Kongress in Hollywood, Florida, Mai 2014

Gemeinsam mit seinem ehemaligen Oberarzt Dr. Kowallik berichtete Prof. Prohm auf dem Kongress der Amerikanischen Gesellschaft für Kolorektalchirurgen in Hollywood/Florida über 3-D-Endosonographie des Beckenbodens. Der Titel des Vortrags lautet:„ Three-Dimensional Analysis of Pelvic Floor Disorders- A Real Diagnostik Tool For Individual Therapy in Obstructive Defecation Syndrome Patients“ Näheres hier

Psychoonkologie

 

Bis zu 39 % der Patienten, die die Diagnose „Krebs“ erhalten, sind alleine durch die Mitteilung schwer traumatisiert. Im weiteren Verlauf der Erkrankung kann es zu Depressionen und posttraumatischen Belastungsstörungen kommen. Alles in allem bedeutet das negativen Stress, welcher sich auch auf körperliche Funktionen auswirken kann. Mittlerweile gilt es als gesichert, dass dieser Stress mit einer ungünstigeren Prognose einhergehen kann. Der Nachweis, dass psychologische Therapien und Begleitung des Krebskranken wirksam sind, hat mittlerweile einen hohen Standard erreicht und ist Gegenstand intensiver Forschungen. Vorraussetzung ist natürlich, dass professionelles Vorgehen erfolgt. Der Begriff Psychoonkologe ist bisher nicht geschützt, so dass hier ein unkontrollierter Wildwuchs herrscht, auch nichtärztliche „Psychotherapeuten“ oder nicht universitär ausgebildete „Psychologen“ sind hier tätig, oftmals wird das auch als „Coaching“ verkauft. Krankenschwestern auf Krebsstationen und Palliativstationen mit psychoonkologischer Ausbildung sind ebenfalls hilfreich, auch Seelsorger können den Patienten in der Bewältigung der negativen Auswirkungen der Krankheit eine Stütze sein. Mittlerweile gibt es klare Vorgaben für die Psychoonkologie. Die Deutsche Krebsgesellschaft hat entsprechende Standards für die Psychoonkologie aufgestellt, von der Gesellschaft werden auch Zertifikate ausgestellt. Der betroffene Patient sollte also genaue Informationen über die Qualifikationen des Therapeuten einholen. Erfolgt eine zielgerichtete, professionelle Therapie und Begleitung des krebskranken Patienten, ist die Bewältigung der Krankheit (Coping) und ihrer negativen Auswirkungen um vieles leichter, der Patient profitiert hiervon unter Umständen sogar mit einer verlängerten Überlebenszeit, wenn nicht sogar mit definitiver Heilung.

 

 

 

 

 

Sind die Bakterien schuld?

Eine neue Sicht auf das Problem „Übergewicht“ wird von Prof. Dr. Prohm dargestellt Das Mikrobiom, die Darmflora spielt hierbei eine entscheidende Rolle.

mehr Informationen

Prof. Prohm erläutert Longo-Methode im ZDF

in der Sendung „Volle Kanne“ erläutert Prof. Dr. Prohm die Vorteile des neuen Verfahrens der Stapler-Methode zur Behandlung des Hämorrhoidalleidens. Prof. Dr. Prohm war maßgeblich an der Einführung des neuen Verfahrens in Deutschland beteiligt.

Expertentreff in Rom

Vortrag durch Prof. Dr. Prohm Auf einem Expertentreff italienischer und deutscher Spezialisten für Koloproktologie stellte Prof. Dr. Prohm sein Verfahren zur Rektocelenbeseitigung vor. Mit einem Video konnten die einzelnen Operationsschritte eindrucksvoll dokumentiert werden. Gleichzeitig informierte er sich über ein brandneues Verfahren zur Beseitigung des inneren Mastdarmvorfalls indem er mehreren Live-Op´s im Operationssaal beiwohnte.

>> mehr

3D Atlas der Beckenboden-sonographie

Dr. Martin Kowallik und Prof. Dr. Peter Prohm fungieren als Herausgeber des ersten Atlas der dreidimensionalen Beckenbodensonographie weltweit. Der Atlas beschreibt umfassend die Konstellationen der Beckenbodenpathologien mit Beispielbildern und deren grafischer Bearbeitung und wendet sich haupstsächlich an den Poweruser, der täglich mit diesen diagnostischen Herausforderungen zu tun hat. Zusätzlich werden Weiterbildungskurse mit praktischen Übungen am Gerät angeboten.

Zum Atlas